Es gibt keinen Planet B in Epe.

Am 26. April ist der Ballon "Es gibt keinen Planet B" in Epe.

Europawahl-Auftakt in Epe

Eröffnung der “heißen Phase” des Europawahlkampfes

Ortssprecherin Signe informiert auf dem  Gronauer Wochenmarkt

Wie angekündigt startet am Freitag, den 26. April der Ortsverband Gronau von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN die heiße Phase des Europawahlkampfes mit dem Europawahl-Auftakt in Epe.

Neben den bisher schon durchgeführten Informationsgesprächen am Grünen-Info-Stand auf dem Gronauer Wochenmarkt gibt es nun ein besonderes Ereignis.

Ballon vom Bundesverband der Grünen in Berlin

Die “heiße Phase” (vielleicht auch im wörtlichen Sinn)  des Europawahlkampfes hat nun  endgültig begonnen. Zur Eröffnung ist dem Ortsverband von Bündnis 90/ Die Grünen ein besonderer Coup gelungen.

Denn vom Bundesverband der Grünen in Berlin erhalten die Gronauer Grünen einen besonderen Blickfang: Den sechs Meter hohen Erdkugel-Ballon mit der der aufrüttelnden Aufschrift
“Es gibt keinen Planet B.”

Der Ortsvorstand der Gronauer Grünen präsentiert zum Europawahl-Auftakt in Epe den Ballon “Es gibt keinen Planet B”

Ballon in Epe und im Kreis Borken

Der Ballon wird am Freitag auf dem Markt in Epe gezeigt. Es folgen im weiteren Verlauf des Wahlkampfes “Auftritte” des Ballons an anderen Orten des Kreises, u.a. wird er in Bocholt zu sehen sein.

Gefahren für den Planeten

Mit der Mahnung “Es gibt keinen Planet B” soll auf Gefahren für die

Selfie Oliver mit Signe, Florian, Dieter u.a.

MdB Oliver Krischer mit Gronauer Demonstranten beim Ostermarsch.

Erde hingewiesen werden. Nach wie vor werden diese von manchen ignoriert.

Zwar wird die Erde an sich nicht untergehen. Das ist jedoch kein Grund, nichts zu unternehmen. Denn viele Gefahren drohen in Hinsicht auf die Bewohnbarkeit der Erde für die Menschen.

Schon beim Ostermarsch in Gronau ist Vieles  angesprochen worden.

Ska Keller

Ska Keller, unsere Spitzenkandidatin für die Eurpawahl 2019 /Foto: D. Butzmann

Es muss dringend gehandelt werden!

Betreffend der Dringlichkeit ist jedoch allem voran ist an die Klimakrise zu denken. Nur ein schnelles, beherztes Handeln ist noch in der Lage, das Schlimmste zu vermeiden.

Das erfordert näch unserer Meinung natürlich vor allem, bei der Europawahl wählen zu gehen und die Grünen zu wählen.

Sven Giegold

Sven Giegold, unser Spitzenkandidat für die Europawahl 2019 /Fotograf Dominik Butzmann

Unsere Spitzenkandidatin Ska Keller und unser Spitzenkandidat Sven Giegold stehen mit der gesamten Fraktion im Europaparlament dafür, dass so schnell wie möglich das Richtige getan wird.

Unterstützung von “Pulse of Europe” und “Fridays for Future”

Aus diesem Grunde werden auch Schülerinnen und Schüler der “Fridays for Future”-Bewegung zum Europawahl-Auftakt in Epe am “Planeten” erwartet. Ebenso haben die Aktiven der Gronauer “Pulse of Europe”-Gruppe ihr Kommen zugesagt, da die Europawahl sicher entscheidende Weichen für die Gestaltung Europas stellen wird. 

Foto-Aktion

Die Gronauer Grünen-Wahlkämpfer bieten neben Info zur Europa-Politik als speziellen Service allen Interessierten an, sich vor dem imposanten Planeten-Ballon fotografieren zu lassen.

Der Ballon wird am Freitag, 26.4. auf dem Markt in Epe “aufgepustet”.
Die Foto-Aktion ist von 11 bis 13 Uhr vorgesehen.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel