Gronauer Grüne fast verdreifacht!

Gronauer Grüne mehr als verdreifacht!

Gronauer Grüne mehr als verdreifacht!

Bei der Europawahl am 26. Mai 2019 hat sich das Gronauer Ergebnis von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN gegenüber der Europawahl vom 25.5.2014 extrem verbessert. Man kann sagen: Gronauer Grüne mehr als verdreifacht. Der Stimmenanteil stieg von 5,85 % (2014) auf 19,03 % (2019).

Gronauer Grüne mehr als verdreifacht!

 

Westfälische Nachrichten berichten und kommentieren

Die Westfälischen Nachrichten titelten in ihrer Gronauer Lokalausgabe: Grüne große Gewinner in Gronau. In seinem Kommentar zum Ausgang der Wahl in Gronau meint Lokalredakteur Martin Borck: „Dass die Grünen, bedingt durch die Klimadiskussion, allgemein Auftrieb erhalten würden, war im Vorfeld abzusehen. Dass die Partei aber auch in Gronau – bislang wahrlich keine grüne Hochburg – derart zugelegt hat, überrascht denn doch.“

Wahlparty dünn besetzt

Feiern den Wahlsieg im Rathaus: Gronauer Grüne mehr als verdreifacht!

Die traditionelle Wahlparty ab 18:00 Uhr im Rathaus war recht dünn besetzt. Die ersten Parteivertreter bzw. -anhänger waren die von den Grünen. Als die ersten Ergebnisse einzelner Wahllokale auf die große Leinwand im Sitzungssaal des Rates projiziert wurden, waren neben städtischen Mitarbeitern fast nur Mitglieder und Anhänger von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN anwesend.

Mit ca. 13 Prozentpunkten sind die Bündnisgrünen die großen Gewinner der Wahl. Gronauer Grüne mehr als verdreifacht!

Grund zum Feiern

Die im Rat vertretenen Parteien hatten allesamt Verluste zu verzeichnen. Deutliche Steigerungen hatten nur die Bündnis-Grünen zu verzeichnen sowie die Rechtspopulisten. Beide Wahlgewinner sind zur Zeit im Rat nicht vertreten.

Bei der Europawahl haben die Grünen über 13 Prozentpunkte von 5,85 %  auf 19,03 % zugelegt, die „Blauen“ um knapp 2.9 Prozentpunkte von 4,45 % auf 7,33 %.

Starke Verluste bei SPD und CDU

Die großen Parteien verlieren, die kleinen gewinnen.

Die SPD hatte auch in Gronau den bundesweit erwarteten heftigen Stimmenverlust zu verkraften. In unserer Stadt fielen ihre Werte um über 12 Prozentpunkte von 32,25 % auf 19,82 %. Damit konnten die Sozialdemokraten ihren zweiten Platz in der Parteien-Rangliste knapp von den Grünen mit hauchdünnem Abstand behaupten. 

Die CDU hatte mit über 6.8 Prozentpunkten ebenfalls nicht wenig verloren. Ihr Stimmenanteil sank von 44,90 % auf 38,09 %. Damit bleibt sie nach wie vor stärkste Kraft.

Gratulation von SPD und Bürgermeister

Als faire Mitbewerber gratulierten die anwesenden SPD-Vertreter den stimmungsmäßig sichtlich besser aufgelegten Grünen. Bürgermeister Rainer Doetkotte (CDU) war nach den Grünen einer der ersten, die den Sitzungssaal aufsuchten. Auch er gratulierte den feiernden Grünen-Vertretern.

Wahlbeteiligung besser

In ganz Europa hat die Beteiligung an der Parlamentswahl gegenüber den vorigen Wahlen deutlich zugenommen, für die gesamte EU ist von ca. 60 % auszugehen. Auch in Gronau ist die Wahlbeteiligung angestiegen, leider auf deutlich geringerem Niveau. In der Dinkelstadt ist die Beteiligung von 45,96 % (2014) auf 49,76 % (2019) gestiegen.

Im Kreis Borken sind die Grünen deutlich zweitstärkste Kraft.

Grüne im Kreis Zweite

Für den Kreis Borken haben sich ähnliche Ergebnisse ergeben wie in Gronau. Die Bündnis-Grünen konnten ihr Ergebnis um 12,91 Prozentpunkte steigern von 7,72 % auf 20,63 %. Aufgrund der kreisweit schwächeren Ausgangswerte der SPD konnten sich die Grünen als zweitstärkste Kraft im Kreis etablieren.Die Wahlbeteiligung im Kreis ist mit gut 65 % deutlich besser als in Gronau.

Erfolg verpflichtet

Nach dem Wahlerfolg erwarten die Wähler nun mit Recht, dass jetzt grüne Politik stark nach vorn gebracht wird. Dazu wird jede und jeder gebraucht, der zum Erfolg grüner Politik beitragen kann. Wir Grünen brauchen Mitarbeiter in allen Bereichen, hier einige Beispiele:

Erstens: Leitung und Organisation der Partei auf allen Ebenen
Zweitens: Entwicklung und Umsetzung von grüner Politik  bei grünen Stammtischen und in themenbezogenen Arbeitsgruppen.
Drittens: Von den Bündnis-Grünen nominierte sachkundige Bürger in Rats- und Kreistagsausschüssen.
Viertens: Kandidat*innen für die 2020 anstehenden Rats- und Kreistagswahlen.
Auch auf Listenplätzen ohne Aussicht auf Mandat werden werden aus Gründen des Wahlrechts Kandidat*innen gebraucht.

Jetzt grüne Politik voranbringen

Jetzt brauchen wir dich, als Freund*in, als Unterstützer*in, als Förder*in, als Mitglied.

Nimm jetzt Kontakt auf und frag, wo du dich einbringen kannst.

Dieter Schwarze,
Schriftführer des Grünen-Ortsverbands Gronau

Schick eine Email an:
drdieter.schwarze@web.de
oder nutze das Kontakt-Kormular.

Mitglied werden

Wir würden uns auch freuen, dich als Mitglied zu begrüßen:
Mitglied werden

Jetzt spenden!

Politische Arbeit kostet nicht nur Phantasie, Kreativität, Kraft und Zeit, sondern auch Geld.
Spenden an die Grünen sind steuerlich absetzbar!

Deshalb gibt es für Spenden natürlich eine Spendenbescheinigung!

Spenden werden zu 50% direkt von der Steuer abgezogen!
Jährlich bis zu 1650.- Euro bei Ledigen, bzw. 3.300.- Euro bei gemeinsam Veranlagten.
Darüber hinaus in der Höhe des eigenen Steuersatzes, also „steuermindernd“ bis zu weiteren 1650.- Euro bei Ledigen und weiteren 3.300.- Euro bei gemeinsam Veranlagten.

Kontoverbindung des Ortsverbands Gronau
von
BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN:
Sparkasse Westmünsterland
IBAN DE81 4015 4530 0044 1622 12

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.

Verwandte Artikel